Bauleiter gesucht

Die ProLa GmbH

Ihr Traumhaus - Bauen mit Checkliste Teil 2

Die nachfolgende Gegenüberstellung dieser beiden Bauarten gibt Ihnen einen guten Überblick über die häufigsten Hauabauarten:

 

Massivbau

Eine Hausbauweise, bei welchem Decken und Wände nicht nur raumabschließende Elemente sind, sondern auch eine tragende Funktion erfüllen, nennt man Massivbau.

Bei den Baumaterialien für die Wände wird zwischen Beton, Stahlbeton, Spannbeton oder Mauerwerk gewählt. Bei den Decken stehen Stahlbeton, Leichtbeton, Porenbeton oder Ziegel zur Wahl.

Die Vorteile liegen in der freien Wahl beim Grundriss, im Hitzeschutz im Sommer, in der hohen Wärmespeicherfähigkeit und im hohen Wiederverkaufswert.

 

Leichtbau

Werden beim Bau überwiegend tragende Holzständerkonstruktionen verwendet, spricht man von einem Leichtbau.

Es werden primär vorgefertigte Holzrahmen als Baumaterial verwendet, welche mit Dämmstoffe ausgefüllt und an den Innenseiten mit Holz- oder Gipskartonplatten beplankt werden.

Die Vorteile liegen im hohen Vorfertigungsgrad, im ausgeglichenen Raumklima, in der geringen Wanddicke und schnellen Bauzeit.

 

Sie möchten mehr Informationen über das Thema Baugrundstück erhalten? Dann sprechen Sie mit einem unserer Architekten.

 

Zurück zur Newsübersicht